Einigkeit jetzt!

0

Klarstellung von vornherein:

Mir geht es  u. A. um die Stärkung der führende Rolle der Landsmannschaft  und nicht um deren Schwächung. Viele unserer Organisationen sehen sich derzeit allerdings von der Landsmannschaft nicht mehr vertreten

Unser aller Problem ist, dass die Vertretung auf Landes und auf Bundesebene objektiv noch immer zu schwach ist. Die Regierungen haben meist die Landsmannschaft als Vertreter der Deutschen aus Russland gesehen. Allerdings ausreichend und wirksam ist sie nicht immer. Dass können wir mindestens nach den Demonstrationen der Russlanddeutschen (Fall Lisa) feststellen.

Bei unserer Initiative geht es um ein Netzwerk und keine Sonderstruktur. Eben um die Bündelung aller unserer Kräfte. Wir wollen auch die von uns mitnehmen, die bisher auch eigenständig, außerhalb der Landsmannschaft für alle Deutsche aus Russland gute Arbeit geleistet haben.

Es ist kaum vorstellbar: In Deutschland gibt es eine Gruppierung von 2.5 Mio Einwohnern, wir Deutsche aus Russland, die nach wie vor ohne zentrale Interessenvertretung ist!

Was bei anderen Bevölkerungsgruppen Gang und Gäbe ist, was bei Religionsgemeinschaften ein Muss ist, was in der Wirtschaft, bei Arbeitnehmervertretern selbstverständlich ist, wir Deutschen aus Russland haben es bisher versäumt, uns in dieser Weise aufzustellen.

Es gibt Vereinigungen, die wesentlich weniger Menschen repräsentieren, wie wir mit unseren 2.5 Mio Landsleuten. Ein Potential, ein Faktor, der es verdient, generell mehr und deutlicher gehört zu werden!

Damit Klarheit entsteht: Wir sind als „Kampforganisation“ ungeeignet. Wir sind die best integrierteste Gruppe, wie uns oft gesagt wird. Aber wir sind sowohl von der Anzahl, als auch von unserem Potential her eine Gruppe, die mitreden und mitgestalten will.

Und die ein Mehr an fairer Beurteilung und Gerechtigkeit einfordert. Uns ist bekannt, dass wir auch aus dieser Richtung her keine Geschenke erwarten dürfen. Allerdings mit einer effektiven zentralen Interessensvertretung, die für 2.5 Mio Menschen spricht, können wir unsere berechtigten Anliegen sicherlich effektiver und erfolgsorientierter realisieren.

Liebe Freunde aus unseren Organisationen und Vereinen, aus Politik und anderen Institutionen, für uns Deutsche aus Russland gibt es eine Vielzahl ungelöster Probleme. Eine starke zentrale Interessenvertretung löst diese Probleme mit Nachdruck nach und nach.

Deshalb ist es an der Zeit, Eitelkeiten und Streitigkeiten über Bord zu werfen.

Unsere Initiative will „Einigkeit jetzt!“ Unter uns Deutschen aus Russland. Keiner will in irgendwelche Kompetenzen eingreifen, niemand will Euch Eure bisherigen Leistungen schmälern. Die Initiative will nur eins: Einsicht in die Notwendigkeit einer zentral gesteuerten übergeordneten Interessenvertretung.

Es wurden vielfältige Probleme angesprochen, die wir Deutschen aus Russland zu lösen haben. Eines der Haupt-Probleme, eines der fundamentalen Probleme soll hier angesprochen werden. Allein diese Thematik müsste bei uns allen die Einsicht für die Etablierung unserer zentralen Vertretung unweigerlich beschleunigen.

Einerseits lobt man uns für gut gelungene Integration. Andererseits müssen wir aber feststellen, dass unsere Integrationsbemühungen oftmals noch immer einseitig ausgelegt werden. Die Breite der Deutschen Bevölkerung tituliert uns als Russen, weil sie noch nicht bereit ist, mehr über uns und unser Schicksal zu erfahren. Das Unwissen führt zu einer Integrationskultur der Deutschen Bevölkerung, die wesentliches Hemmnis für gut nachbarschaftliche Integration ist.

Längst hätten wir aus eigener Kraft versucht, hier korrigierend einzugreifen. Mit Bedauern stellen wir fest, dass man uns für diese fundamentale Problematik nie die ausreichenden Mittel zu einer bundesweiten Aufklärung zur Verfügung stellen wollte.

Natürlich gibt es zahlreiche weitere, wichtige und offene Fragen und Probleme, die dringend einer Lösung bedürfen. Wir alle kennen sie. Jeder von uns möchte, dass man uns mehr auf Augenhöhe wahr nimmt.

So richten wir mit diesem Aufruf den dringenden Appell an alle unsere Verantwortlichen: Lassen Sie uns mit Vernunft und Weitblick die dringend notwendig zentrale Interessenvertretung aufbauen.

„EINIGKEIT jetzt!“ – Es muss gelingen.
Alexander Kühl

Share.

About Author

Leave A Reply