Die Bedeutung der Europawahl. Deutsche aus Russland orientieren sich

0

Wie weit ist „Brüssel“ von mir entfernt? Wie wichtig ist die EU für mich persönlich?

Diese und viele andere Fragen wurden an die Mitglieder des Vereins gestellt.

Um das Thema „Europäische Union und die Wahlen am 26. Mai“ den Mitgliedern des Vereins näher zu bringen, wurde Beschlossen, eine Exkursion nach Brüssel zu organisieren.

50 engagierte Mitglieder des Vereins Freundeskreis und der Ortsgruppe Neuss der Deutschen aus Russland machten sich frühmorgens am Freitag, des 26. April auf eine zwei tägige Fahrt mit einem Seminar in Monschau zum Thema „EU und Ich“ auf.

Unser Thema: „Die Bedeutung der Europawahl. Deutsche aus Russland orientieren sich.“

Unser Motto: „Die Wahlen zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2019. Unsere Stimme zählt!“

Eine Woche davor hatte Ruth Harte, Leiterin des Europabüros im Rhein-Kreis Neuss, einen Vorinformation-Seminar zu Strukturen und Aufgaben der EU durchgeführt und begleitete uns bei der Exkursion im Europaparlament in Brüssel. Mit einer Führung durch den Pläner Saal und einem Vortrag vom Axel Heyer „DAS TUT DIE EU FÜR DICH“ und anschließendem Besuch der Ausstellung im Parlamentarium hatten alle Teilnehmer die Aufgabe des gemeinsamen „Hauses EUROPA“ für sich neu entdeckt und sind sich einig; An dem 26. Mai gehen wir wählen. Nach einer kleinen Mahlzeit führte uns der Reisebüroleiter Boris Gennings durch die Brüssels-Innenstadt.

    

Nach der Besichtigung der Altstadt in Brüssel ging es weiter nach Monschau in eine Jugendherberge wo wir unseren zweiten Teil der Fahrt am nächsten Tag durchführen mussten. Nach dem Frühstück hatten wir alle den interessanten und anregenden Vortrag vom Pfarrer Edgar Born, dem Aussiedler Beauftragten der EKvW, „Europa von A-bis Z“ gefolgt – mit vielen Stationen bei bestimmten Buchstaben – alles was Europa betrifft. „Tanz auf dem Vulkan. EU vor der Wahl“ – so nannte E.L. Born seinen Vortrag. Dabei sei der Begriff „Tanz auf dem Vulkan“ doppeldeutig zu verstehen. Natürlich geht es einmal um die Europawahl und ein bisschen um den Standort des letzten Teils des Seminars der in der DJH, Monschau in der Vulkaneifel stattfand.

Zum Abschluss wurde noch ein Quiz „Europäische Union“ über Geschichte, Strukturen bis zu Geographie zwischen zwei Teilnehmergruppen durchgeführt. Dabei hatten die anwesenden Kinder/ Jugendlichen ihre Eltern bzw. Großelter aufgefordert im Wettkampf teilzunehmen. Eine kompetente Jury hatte die Gewinner ermittelt und jeder bekam eine Urkunde für hervorragende Kenntnisse im Quiz um Europa und die EU.

Die jüngsten Gewinner bekamen noch eine Broschüre „Europa Kinderleicht“ und eine EU –Fahne geschenkt.

Schon gegen Abend sind wir alle wieder in unserem schönen Neuss angekommen.

Dieses Seminar mit Exkursion wurde im Rahmen des Projektes IkuDaR der VIRA e.V. und Otto Benecke Stiftung, so wie der Landsmannschaft als einem teilnehmenden Partner durchgeführt.

Vorsitzende des Vereins Freundeskreis und Multiplikator des Projektes IkuDaR.

Ella Kühl

Merken

Share.

About Author

Comments are closed.